Hübsche Kleinigkeiten G -liebt, G - lebt, G - funden, G - bastelt, G - häkelt, G - näht, G - stickt und G - strickt liebevoll von Hand - meist mit Nadel & Faden - hergestellt

Advanced Visitenkarten-Handy-Organizer

Ein lang gehegter Plan ist endlich umgesetzt.
Schon Ende letzten Jahres habe ich mir fest vorgenommen, diese tolle Anleitung von Gabi (made with Blümchen) umzusetzen. Deshalb ist sie auch in die Planung für meine Jahres TO DO Liste eingeflossen. Hier nachzulesen Meine Stoffwahl habe ich jedoch noch einmal überdacht. Ende Januar wollte ich dann zusammen mit Frau Jetztkochtsieauchnoch an einem Sonntagnachmitag diesen Organizer nähen. Via Instagram hielten wir uns gegenseitig über den aktuellen Stand auf dem Laufenden. Die Anleitung bereitete mir keinerlei Schwierigkeiten, leicht verständlich und gut bebildert stand schnell das Grundgerüst. Allerdings war ich zu dieser Zeit ja ganz am Anfang meiner Nähkünste und dementsprechend sahen meine Nähte aus. Das war wirklich ein Graus. Dennoch wollte ich unbedingt diesen nützlichen Helfer mein Eigen nennen und erhoffte mir durch ein hübsches Top vom gruseligen Innenleben des Organizers ablenken zu können. Geplant war den Aussenstoff mit einem Motiv aus Hexagonen (english paper piecing) zu verschönern. Meine Nähkollegin war bereits mit ihrem schönen Organizer fertig. Ich habe dann begonnen mein Motiv von Hand zu nähen, aber Motivation wollte keine aufkommen, da ich ja wusste wie es innen ausschaut. Nach einigen Tagen der Unlust habe ich dann genervt aufgegeben und mir vorgenommen es erneut zu versuchen, wenn meine Nähkünste sich gesteigert haben.
Jetzt ist es soweit, ich habe es geschafft. Er ist immernoch nicht perfekt, aber kein Vergleich zum Vorgänger.


 Ich habe für das Top kleine Stoffquadrate aneinandergenäht, mit Vlieseline und Hintergrundstoff versehen und kleine angeschrägte Quadrate aufgesteppt. Zuguterletzt bekam das ganze ein Binding.

 Rechts 3 Fächer für Visitenkarten, links ein großes Fach dessen Aussenseite auch Platz für Haftnotizen bietet.

 Das Herzstück bietet Platz für das Smartphone, einen Notizblock und einen Stift.
Mein Smartphonecover verfügt über eine Klappe, diese wird durch die angebachten Gummischlafen geschoben. Dadurch muss das Gummiband nicht über den Display geschoben werden und kann nicht als störend empfunden werden.

Ich habe nur 2 kleine Dinge an der Grundanleitung verändert:
Ich habe nur 3 statt 4 Visitenkartenfächer,
ich verschliesse meinen Organitzer mit einem Kam Snap.

Auf dem letzten Bild wirkt es so, als würde die Spirale des Blocks auf dem Display reiben, das ist aber nicht so siehe Fotos oben.

Mittlerweile ist der Organizer über eine Woche im Einsatz und hat sich bereits in vielen Lebenslagen bewährt.

Nun darf ich wieder ein Projekt von der Jahres TO DO streichen.

Habt ein schönes Wochenende

3 Kommentare:

  1. Dein Organizer sieht total cool aus! Ich freue mich sehr, dass Du mit der Anleitung zurecht gekommen bist, und ich mag auch Deine Änderungen. An den Platz für Haftnotizen habe ich gar nicht gedacht, aber Du hast natürlich vollkommen Recht. Und auch die Lösung mit dem Gummiband unter der Klappe und Dein CamSnap Verschluss gefallen mir sehr! Einfach toll gemacht, gratuliere! lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Gabi, aber Deine Anleitung ist auch wirklich toll, Ich freue mich sehr dass Dir meine Variante gefällt.
      LG Jaylyn

      Löschen
  2. hej jaylyn,
    dein organizer gefällt mir! sieht klasse aus und ist doch prima, wenn man selbst noch was anpassen kann :0)ganz LG aus Dänemark und einen schönen Sonntag, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen

Hallo, ich freue mich sehr über Eure Kommentare